UNSERE PROJEKTE:

NEUE WEGE. NEUE CHANCEN.

UNSER KLIMA:

DEINEN WISSEN.

Wissen ist Macht. Und wer mehr weiß, macht mehr.

Hier geht’s ums Lernen, Erkennen und Durchschauen. So werden wir alle zu Vorreitern. 

Um in Zeiten großer Veränderungen und Herausforderungen am Laufenden zu bleiben, informieren und inspirieren wir mit Vorträgen von ExpertInnen und VordenkerInnen sowie mit erfolgreichen UmsetzerInnen aus anderen Regionen! Und wir vernetzen die bereits vorhandenen innovativen Ideen & Projekte im Retzer Land. Denn gemeinsam geht Klimaschutz besser.

KLIMA ACADEMY

Alle unsere Info­ver­an­staltungen, Präsen­tationen, Work­shops, Film­abende und vieles mehr findet ihr in unserem Veranstaltungskalender, der laufend aktualisiert wird. 

KLARstellung

Schon jetzt sind wir in der Region von spürbaren klima­tischen Ver­änderungen betroffen. Wir machen die Aus­wirkungen in 12 Bildern sichtbar!

Alles KLAR! Infobroschüre

Mit der Alles KLAR! Infobroschüre liefern wir euch Infos und Inspirationen direkt in euren Postkasten. Euch erwarten spannende Artikel zu Klimawandel und -anpassung im Retzer Land, Interviews mit Vordenker:innen, Fördertipps und Vieles mehr.

UNSER KLIMA:

DEINE MOBILITÄT.

So bewegt sich das Retzer Land in Zukunft:

Wir wollen mit euch neue Wege in der Mobilität finden und so die Lebensqualität in der Region steigern: Wir machen uns von Energieimporten unabhängiger, atmen mehr saubere Luft ein, haben weniger Lärm und müssen nicht mehr so viel Geld dafür ausgeben, um von A nach B zu kommen.

Entwicklung einer Mobilitätsstrategie

Ausgehend von einer BürgerInnen­befragung und Best-Practice-Beispielen erstellen wir mit Ihnen und Verkehrs­expertInnen ein Grob­konzept fürs Retzer Land. Das Ziel: Ver­besserungen für euch und unsere Gäste im Sinne des sanften Tourismus.

Attraktivierung von Fußwegen durch Baumpflanzungen

Schöne, begrünte Fußwege nutzt man lieber als solche ohne Beschattung oder ästhetische Elemente. Neu gestaltete Fußwege sollen durch Baumpflanzungen verschönert werden, und so wieder vermehrt zum Gehen in der Gemeinde einladen.

Errichtung von E-Ladestationen

Die Sonne im Tank! Durch die PV-Offensive könnt ihr den regional erzeugten Strom auch für die motorisierte Mobilität nutzen! Sonnenstrom aus dem Retzer Land statt Erdöl aus dem Nahen Osten.

UNSER KLIMA:

DEINE ENERGIE.

Selbst erzeugen, was wir verbrauchen.

Selbst verbrauchen, was wir erzeugen.

Bis 2030 sollen im Retzer Land 150 Millionen Euro für im­portiertes Erdöl und Erdgas ausgeben werden! Das leert unsere Geldbörsen und heizt dem Klima ordentlich ein. Doch gerade wir im sonnigen Retzer Land können das viel besser machen: Photovoltaik ausbauen und den sauberen Strom regional vermarkten. So macht Klima­schutz doppelt und dreifach Sinn!

Photovoltaik-Offensive

Derzeit liegt die Energie-Eigen­ver­sorgungs­quote der Region bei nur 25 %. Wir müssen also 75 % unserer Energie teuer zukaufen. Das wollen wir ändern! Wir beginnen mit einem starken Ausbau von PV-Anlagen auf privaten, betrieblichen und öffentlichen Dächern.

Strommarktplatz

Die Energiewirtschaft steht vor großen Umwälzungen: weltweit und auch bei uns. Wir wollen im Retzer Land vorne mit dabei sein und unsere Energie nicht nur selbst erzeugen, sondern auch selbst vermarkten: Mit einem neuartigen, innovativen Strom­marktplatz.

Energieberatung

Sie planen einen Heizungs­tausch, eine Haus­sanierung, eine PV-Installation oder den Einstieg in die Elektro­mobilität? Hier gibt es Infos zu möglichen Energie­projekten im eigenen Ver­antwortungs­bereich, mit umfang­reicher Förder­beratung.

UNSER KLIMA:

DEINE GEMEINDE.

Die sechs Gemeinden der Klimamodellregion
gehen mit gutem Beispiel voran:

Mit Mustersanierungen öffentlicher Gebäude, klugen Maßnahmen zur Reduktion des Energieverbrauches sowie der Belebung von Ortskernen zeigen sie uns wie es geht und wir alle profitieren davon: das Gemeinde­budget, lokale Unternehmen, die Einwohner­Innen und unser Klima!

Energiebuchhaltung für
Gemeindegebäude und -infrastruktur

Um zu wissen, wo man Energie einsparen kann, muss man wissen wo sie ver­braucht wird: Hier wird die Grund­lage dafür ge­schaffen, um in weiterer Folge Effizienz­steigerungs­maßnahmen für öffentliche Gebäude und Anlagen zu identifizieren und umzu­setzen.

Erhöhung der Energieeffizienz
von öffentlichen Gebäuden

Auf Grundlage der Energie­buchhaltungs­daten werden konkrete Projekte zur Effizienz­steigerung abgeleitet (Gebäude­sanierung, Geräte­tausch, Betriebs­optimierung etc.). Bei geplanten Neu­bauten wird schon bei der Planung ein möglichst geringer Energie­verbrauch angestrebt.

Ortskernbelebung

Es wird der Gebäude­leerstand in den Gemein­den erhoben und katalogisiert. Dadurch soll die aktuelle Leerstands­situation sicht­bar gemacht werden und unter Ein­bindung von z.B. Dorf­erneuerungs­vereinen und Expert­Innen mögliche Ver­besser­ungen aus­gearbeitet werden.

UNSER KLIMA:

DEINE LANDSCHAFT.

So fühlen wir uns im Retzer Land auch an heißen Tagen wohl:

Mehr Hitzetage, höhere Maximal­temperaturen, häufigere Dürre­ereignisse: Wir müssen uns jetzt über­legen, wie wir uns und unser Lebens­umfeld an die zukünftigen Klima-Bedingungen anpassen wollen.

Regionale Wasserkreisläufe

Niederschlagswasser soll so lange wie möglich in der Region verfügbar bleiben. Daher soll das Potenzial für den gezielten Aufbau lokaler Wasserkreisläufe untersucht werden – unter Berücksichtigung von Versickerung, Rückhaltung, Speicherung etc.
Dazu haben wir das Projekte „WIWA Retzer Land“ ins Leben gerufen.

Windschutzgürtel enger schnallen

Winderosion ist ein großes Thema im flachen Retzer Land. Wertvoller Humus wird weggeblasen und der Boden trocknet stark aus. Im Rahmen des „WIWA Retzer Land“ Projektes sollen der Windschutz verbessert und natürliche Lebensräume gestärkt werden. 

WIWA Workshops: Ideen für klimafitte Landschaft

Wie können wir unsere schöne Landschaft im Retzer Land so (um)gestalten, dass Sie gut mit den Auswirkungen des Klimawandels zurechtkommt? 
Dieser Frage gehen wir  auf den Grund. In Bürger:innen Workshops nehmen wir unsere Landschaft unter die Lupe und betrachten diese mit Hinblick auf Verbesserungen hinsichtlich des Windschutzes und Wasserhaushaltes (WIWA).

Nutzen, speichern, sparen – Wasser im Ortsgebiet und zu Hause ​

Die Ver­fügbar­keit und der Umgang mit Wasser in den Gemeinden, Haus­halten sowie Be­trieben wird hin­sichtlich möglicher Ver­besserungen unter­sucht. Erste kon­krete Pro­jekte sollen umgesetzt werden.

Retzer Land-Gärten

Auch unsere Gärten stehen vor klima­tischen Heraus­forderungen. Wir führen die HobbygärtnerInnen mit Garten-ExpertInnen zusammen und geben Tipps & Tricks für klimafittes Garteln. Die Errichtung von 2 Muster-Gemeinschafts­gärten und eine „Tafel im Klima­garten“ sind konkrete Projekt­vorhaben.

Klimafitte Beschattung

Sommerliche Überhitzung spielt bereits jetzt eine Rolle – in Gebäuden, aber auch auf öffentlichen Plätzen oder im öffentlichen Grün­raum. Wir schaffen die Wissens­grundlage für nach­haltige und klima­fitte Beschattungs­möglichkeiten und setzen erste Projekte um.

UNSER KLIMA:

DEINE LAND­WIRTSCHAFT.

Verändertes Klima – veränderte Landwirtschaft

Die zunehmende Häufig­keit von Dürre­perioden, Hitze­wellen aber auch Stark­niederschlägen stellt die Land- und Forst­wirtschaft vor große Heraus­forderungen. Wir begeben uns auf die gemeinsame Suche nach nach­haltigen Lösungs­ansätzen: Wasser­management, Humus­aufbau, Boden­schutz, neue Kulturarten, … und all das bei gleich­zeitiger Stärkung der regio­nalen Wert­schöpfung.

Wiederentdeckung von Trockenrasen, Streuobst und Weidetieren

Weidetierhaltung auf Trockenrasen und Streuobstwiesen waren lange Zeit Teil der regionalen Land(wirt)schaft. Sehen wir uns an ob diese Nutzungsformen auch Teil des zukünftigen Landschaftsbildes sein können!

Oliven und Rotwein – die Ernte der Zukunft?

Die Natur ist in Be­wegung, so auch die Be­dingungen für Nutz­pflanzen. Welche Kultur­arten sind schon – oder kommen zu­künftig – in Bedrängnis? Welche Alter­nativen bieten sich bei uns an? Und was bedeutet das für die regionale Direkt­vermarktung?

Stärkung der Direktvermarktung

Direkt­vermarktung von Lebens­mitteln ist ein wichtiges Instrument sowohl zur Erhöhung der regionalen Wert­schöpfung als auch der Eigen­versorgung, wodurch sich auch lange Trans­port­wege vermeiden lassen. Hier soll unter­sucht werden, wie die regio­nalen Aktivi­täten gebündelt und ge­stärkt werden können.

Doppelnutzung: Photovoltaik und Landwirtschaft

Die landwirtschaftlichen Böden stehen zunehmend unter Stress. Gleichzeitig steigt der Bedarf, PV-Anlagen zur Erreichung der Energieziele auch auf Freiflächen zu errichten.Wir wollen diese Entwicklung begleiten, um möglichst viele gegenseitige Zusatzvorteile zu erzielen.